Tipps von der HR-Expertin - Das Arbeiten im Büro

Wir haben uns mit der HR-Expertin Else-Marie Lång zusammengesetzt, um ihre berufliche Perspektive zu erfahren, wie es ist,
ins Büro zurückzukehren. Sie verrät uns viele gute Tipps und Tricks, damit es funktioniert und woran Sie denken müssen. Lesen Sie hier das vollständige Interview.



Was bedeutet es heute in einem Büro zu arbeiten?

Ich denke, viele Mitarbeiter werden ihren Arbeitsplatz variieren. Studien zeigen, dass viele immer noch ein paar Tage in der Woche von zu Hause oder einem "Ort" aus arbeiten werden. Die Büros werden also eine ganz andere Rolle spielen, wenn wir weiterhin flexibel und „remote“ arbeiten. Sie werden mehr zu Treffpunkten als zu gewöhnlichen Arbeitsplätzen. Wir werden ins Büro gehen, um Kollegen zu treffen und gemeinsam kreativ zu sein, anstatt "Dinge aus dem Weg zu räumen" - denn das können wir von zu Hause oder anderswo auch.
  

Was sind die Vorteile und Herausforderungen, die man bei der Rückkehr ins Büro erlebt?

Die Vorteile der Rückkehr ins Büro können darin bestehen, dass viele lange Zeit von zu Hause aus gearbeitet haben und es an sozialer Interaktion mit Kollegen und beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten mangelt. Für viele war es einsam alleine zu arbeiten oder Sie hatten weder eine gute Arbeitsumgebung noch genug Platz.

Es kann auch schwierig gewesen sein das Unternehmen weiter zu entwickeln, die organisatorische Kompetenz und die Arbeitsmethoden zu entwickeln, wenn Kollegen an jeweils anderen Orten zerstreut waren. Spontane Meetings, sowie Kreativität sind über digitale Medien nur schwer zu erreichen.

Was früher ein Vorteil der Arbeit von zu Hause aus war, kann heute bei der Rückkehr ins Büro als schwierig erlebt werden. Einige haben vielleicht lange Arbeitswege, die sie jetzt wieder einplanen müssen. Eine weitere Herausforderung besteht darin, dass sich jeder erst wieder dran gewöhnen muss, mit mehr Menschen zusammen zu sein. Hier müssen Sie einen Ansatz für die neue Normalität schaffen.

Was wird Ihrer Meinung nach die größte Veränderung der Bürowelt in der Zukunft sein?

    • Kleinere Flächen und weniger Schreibtischplätze.
    • Mehr kleinere Besprechungsräume mit guter Anbindung und technischer Ausstattung, welche digitale Meetings ermöglicht.
    • Gemütlichere Treffpunkte mit Platz für Geselligkeit und kreative Meetings.
    • Es wird immer üblicher, dass Unternehmen einen Platz an Arbeitszentren und Co-Working-Plätzen außerhalb des Stadtzentrums mieten, als Ergänzung zum normalen Büro und dem Home-Office. Dies ist auch eine Möglichkeit, die Raumkosten zu senken.
Da das Büro zu einem sozialen Treffpunkt und einem Bereich für Innovation und Kreativität wird, ändert sich auch der Bedarf an traditionellen Schreibtischplätzen.

Diese werden nicht in gleichem Maße benötigt und viele Unternehmen sprechen von einem "Down-Sizing" ihrer Büroflächen. Auf der anderen Seite werden wir Bereiche für soziale Interaktion und Gedankenaustausch und Innovation brauchen.

Die digitalen Meetings werden nach der Pandemie sicherlich fortgesetzt, wenn einige Mitarbeiter im Home-Office arbeiten, während andere im Büro sind. Daher wird es einen großen Bedarf an Bereichen geben, die für digitale Meetings angepasst sind, wie zum Beispiel mehrere kleinere Räume mit guter WLAN-Verbindung und technischer Ausstattung.

Ihr bester Tipp für das Arbeiten im Büro?

Der Arbeitgeber trägt eine große Verantwortung dafür, dass sich die Mitarbeiter bei der Rückkehr ins Büro wohl fühlen und die Arbeitsplätze bestmöglich gestaltet sind.

Ziel des Gesetzes ist es, Krankheiten und Arbeitsunfälle zu verhindern und im Übrigen ein gutes Arbeitsumfeld für die psychische Gesundheit zu erreichen. Die Arbeitsbedingungen müssen an die unterschiedlichen körperlichen und psychischen Bedingungen der Menschen angepasst werden.

Untersuchen Sie die gesamte technische Ausstattung und schaffen Sie die besten Bedingungen, um die Zusammenarbeit zwischen Kollegen in den Büro und denen die von zu Hause aus arbeiten, zu erleichtern. Technische und andere Probleme brauchen Zeit und sind harte Arbeit!

Vereinbaren Sie das Miteinander und stellen Sie sicher, dass sich alle Mitarbeiter kontinuierlich treffen. Workshops, Mittagessen und Kaffeepausen sind wichtige Elemente, um ein „Wir“-Gefühl und eine gemeinsame Unternehmenskultur zu schaffen.
Überprüfen Sie Ihre Einrichtungen und verbessern Sie die sozialen Bereiche. Ein gutes Arbeitsumfeld und ansprechende Räumlichkeiten werden in Zukunft nicht zuletzt beim Recruiting ein Wettbewerbsfaktor sein.

Erhalten Sie unsere Angebote und neuen Blogartikel als Erstes!

Sie möchten die neuesten Angebote, Informationen zu neuen Produkten und Berichten, wie Sie Ihren Arbeitsplatz ein bisschen besser machen können, nicht verpassen? Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie unsere besten Angebote als Erstes!
*Durch das Anmelden zu unserem Newsletter stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.