Ihr Online-Geschäft wächst - ist Ihr Lager darauf vorbereitet?

Da wir alle immer häufiger online einkaufen, verlieren die Einzelhandelsgeschäfte an Geschäft und die Endkunden spielen eine immer wichtigere Rolle in der Lieferkette. Das wirkt sich natürlich auch auf die Arbeitsweise des Lagerpersonals aus. Im Folgenden haben wir einige Schritte aufgelistet, die Ihnen dabei helfen können, Ihr Lager auf einen Warenfluss umzustellen, der besser für den E-Commerce geeignet ist.

Es ist an der Zeit umzudenken

In der Vergangenheit wurde jede Woche eine bestimmte Menge an Waren auf eine Palette geladen und an ein Geschäft geschickt. Die Arbeit war getan. Jetzt werden dieselben Waren von den Endkunden direkt bestellt, was bedeutet, dass sie jeden Tag in der Woche einzeln kommissioniert und verpackt und dann an eine große Anzahl verschiedener Adressen verschickt werden müssen. Das ist mit sehr viel mehr Arbeit verbunden.

Trotz der unterschiedlichen Arbeitsmethoden, die für das traditionelle Kaufverhalten und für den Online-Einkauf erforderlich sind, verwenden viele Unternehmen immer noch die gleichen Lagerlösungen. So ist es nicht verwunderlich, dass sie nicht genügend Platz zur Verfügung haben und es manchmal zu Engpässen im Lager kommt. Glücklicherweise können sich die Unternehmen relativ schnell an die neuen Gegebenheiten anpassen, wenn sie ihre Organisation, ihre Ausrüstung und die Arbeitsweise des Personals daran anpassen. 

Ist Ihr Lager angemessen organisiert?

Da verschiedene Arten von Waren unterschiedliche Lagerbereiche und Kommissioniergeräte benötigen, ist es sinnvoll, Ihr Lager in Bereiche für die Kommissionierung und den Palettenumschlag zu unterteilen. So können die Mitarbeiter, die unterschiedliche Aufgaben erfüllen, effizient arbeiten, ohne sich gegenseitig im Weg zu stehen. Außerdem lassen sich Ihre Produkte logischer anordnen, was die manuelle Kommissionierung erleichtert.

Die Kommissionierung einzelner Produkte ist die Aufgabe im Lager, die am stärksten zunimmt, wenn Ihr Online-Geschäft richtig in Schwung kommt. Wenn ein Artikel sehr beliebt ist, empfiehlt es sich, ihn in ein externes Lager zu verlagern, damit Sie Ihre eigenen Ressourcen nicht überlasten. Sie können auch auf Logistiklösungen von Dritten zurückgreifen, um das gesamte Unternehmen zu entlasten, beispielsweise in der Urlaubszeit.

Verfügen Ihre Mitarbeiter über die richtige Ausrüstung?

Je mehr manuelle Tätigkeiten anfallen, desto größer ist der Bedarf an praktischen Geräten. Um den Warentransport im Lager zu erleichtern, können Sie Gabelhubwagen, Rollcontainer und Transportwagen einsetzen. Empfehlenswert sind auch Kommissionierwagen, die es den Mitarbeitern ermöglichen, auf Waren in hohen Regalen zuzugreifen und den Kommissioniervorgang zu organisieren. Ein gut ausgestatteter, ergonomischer Packtisch erhöht die Effizienz des Packvorgangs, da er alle Verpackungsmaterialien in Reichweite hält. Denken Sie daran, genügend Wagen und Tische bereitzustellen, damit Ihre Mitarbeiter nicht mit ihre Arbeit warten müssen und unnötig Zeit verlieren.

Wichtig ist auch, dass Sie für die richtige Auswahl an Aufbewahrungslösungen sorgen. Deutlich gekennzeichnete Regale in geeigneter Arbeitshöhe, Kleinteilebehälter für Kleinteile und Chemikalienschränke, wenn Sie mit gefährlichen Gütern umgehen, tragen zu einer effizienten und sicheren Arbeitsumgebung bei. Ein weiterer wichtiger Aspekt sind Recyclingstationen. Wenn Sie genügend davon in der Nähe haben, können Sie Abfälle schnell entsorgen und unnötige Verstopfungen in den Transportgängen vermeiden.

Haben Sie den richtigen Personalbestand?

Wann kaufen die meisten Menschen online ein? Antwort: Abends und an den Wochenenden. Das bedeutet, dass die Mitarbeiter in einem E-Commerce-Lager vormittags mehr zu tun haben und dass der Montag der geschäftigste Tag der Woche ist. Die Verkäufe am Singles Day, in der Black Friday Woche und zu Weihnachten sind ganz anders als an einem Dienstag in der Woche vor dem Zahltag im Februar oder März. Die Frage ist also: Was tun Sie in Ihrem Lager, um mit diesen extremen Schwankungen in der Arbeitsbelastung fertig zu werden?

Unabhängig davon, ob Sie sich auf Ihre eigenen Ressourcen stützen oder Zeitarbeitskräfte einsetzen, brauchen Sie einen detaillierten Plan für die Bewältigung Ihres Personalbestands in Spitzen- und Flautenzeiten. Dazu gibt es keine Alternative, denn der Kundenservice ist das wichtigste Kriterium im E-Commerce.

Das Lager muss immer liefern

Können wir nicht das tun, was wir schon immer getan haben? In der Vergangenheit hat das ja auch funktioniert. Nein. Der gesamte Prozess von der Bestellung bis zur Lieferung muss effizient sein, damit Sie zufriedene Kunden haben. Das ist wie in einem Restaurant. Es spielt keine Rolle, dass das Personal, das Sie an Ihren Tisch bringt und Ihre Bestellung aufnimmt, einen erstklassigen Job macht, wenn Sie ewig warten müssen, bis das Essen auf dem Tisch steht. Sie werden nicht wiederkommen. Das Gleiche gilt für den Onlinehandel: Selbst wenn die Website gut ist und der Kaufvorgang reibungslos verläuft, muss auch die Lieferung den Erwartungen der Kunden entsprechen, damit sie wieder bei Ihnen kaufen wollen. So einfach ist es.

Erhalten Sie unsere Angebote und neuen Blogartikel als Erstes!

Sie möchten die neuesten Angebote, Informationen zu neuen Produkten und Berichten, wie Sie Ihren Arbeitsplatz ein bisschen besser machen können, nicht verpassen? Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie unsere besten Angebote als Erstes!
*Durch das Anmelden zu unserem Newsletter stimmen Sie unserer zu.