3 Vorteile von Meetings im Stehen

Haben Sie und Ihre Kollegen viele Meetings in der Woche? Dann haben Sie viele Vorteile davon, wenn Sie einige davon im Stehen abhalten. Mit einem Sitz-Steh-Besprechungstisch können Sie sowohl effizienter werden und bessere Ergebnisse aus Ihren Besprechungen erzielen – als auch Bewegung in den Alltag bringen. Lesen Sie hier mehr über die Vorteile von Stehmeetings und warum sie Teil Ihres Arbeitsalltags werden sollten. 

1. Hält Meetings kürzer und punktgenau 

Wenn Sie Zeit gewinnen wollen, bieten sich Stand-up Meetings an – Meetings im Stehen. Laut einer Studie (Dahl1) sind Meetings, bei denen die Teilnehmer stehen, im Durchschnitt 34 % kürzer als bei denen, in denen sie sitzen. Da längeres Stehen etwas unbequem ist, werden Besprechungen im Stehen fokussierter und damit auch relativ kurz. Stand-up Meetings sind am effektivsten, wenn sie etwa 20–25 Minuten dauern. Sollte das Meeting länger dauern, ist es am besten, zwischen Sitzen und Stehen zu variieren. 

2. Fördert Zusammenarbeit und Kreativität  

Die Zusammenarbeit in einer Gruppe ist einfacher, wenn alle stehen. Untersuchungen zeigen (Lehman²) eine erhöhte Beteiligung von Menschen, die aufstehen und arbeiten. Auch der Austausch von Informationen und Ideen mit anderen nimmt spürbar zu. Und da wir beim Aufstehen wacher werden und das Gehirn effizienter arbeitet, spricht alles dafür, das nächste Meeting im Stehen abzuhalten. 

3. Entlastet den Körper 

Langes Sitzen kann den Körper belasten. Mit einem Sitz-Steh-Besprechungstisch können Sie und Ihre Kollegen problemlos zwischen Sitzen und Stehen wechseln und so statische Belastungen vermeiden. Mit mehr Bewegung folgt auch eine geringere Belastung von Rücken, Nacken und Schultern, was das Wohlbefinden stärkt und es leichter macht, Höchstleistungen zu erbringen. 

Was Sie für ein Stand-up Meeting benötigen

Was braucht es also, damit ein Stehmeeting praktisch funktioniert? Am besten ist es einen Sitz-Steh-Besprechungstisch zu haben, der sowohl für Besprechungen im Sitzen als auch im Stehen geeignet ist. Es kann auch gut sein, ein Whiteboard griffbereit zu haben, um allen den Überblick zu erleichtern und Stehmatten, um den Körper zu entlasten. Kombinieren Sie gerne mit etwas höheren Stühlen oder Hockern, damit die Teilnehmer auch mal mit einer halb aufrechten Sitzposition variieren können.

SOURCES:

¹ Dahl, M. "Work Smarter: Meetings Are 34 Percent Shorter If You’re Standing Up" The Cut [online] available from: https://www.thecut.com/2014/05/work-smarter-for-shorter-meetings-stand-up.html
² Lehman, S. "Standing meetings may improve group productivity" Reuters [online] available from: http://www.reuters.com/article/us-psychology-group-meetings-productivit-idUSKBN0EV29V20140620

Erhalten Sie unsere Angebote und neuen Blogartikel als Erstes!

Sie möchten die neuesten Angebote, Informationen zu neuen Produkten und Berichten, wie Sie Ihren Arbeitsplatz ein bisschen besser machen können, nicht verpassen? Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie unsere besten Angebote als Erstes!
*Durch das Anmelden zu unserem Newsletter stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.